Elektrobehandlung (ET)

Vorgeschrieben ist die Elektrobehandlung mit feststehenden Impulsparametern. Dabei wird die Behandlung entweder mit konstanten galvanischen Strömen oder unterschiedlichen Impulsströmen (z.B. diadynamischem Strom, Ultrareizstrom, Impulsgalvanisation, stochastischem Strom, mittelfrequente Wechselströme, Interferenzstrom) verabreicht.

Die individuell eingestellten Stromstärken und Frequenzen oder Amplituden sowie frequenzmoduliert (bzw. auch kombiniert appliziert), werden zur Durchblutungsförderung, Schmerzlinderung, Muskeltonusregulation (Detonisierung oder Tonisierung), Stoffwechselsteigerungen, Flüssigkeitsverschiebungen sowie vegetativen Stimulation verwendet.

In meinen beiden Praxen verwenden wir das "Kombi 500" von Gymna - ein Elektrogerät der neuesten Generation. Sämtliche therapeutischen Stromformen sind gespeichert und können teilweise (z.B. mit Ultraschall) kombiniert werden. Besondere Einstellungen können für jeden Patienten gesondert abgespeichert werden!

Im Normalfall dauert eine Elektrobehandlung zwischen 10 und 20 Minuten.